Gewinner von $11.700.000 pflügt immer noch Schnee in Minnesota

Manche Lotteriegewinner geben ihr Geld aus, um ein Leben in Luxus zu führen, während andere lieber bescheiden bleiben. Einer davon ist Joe Meath aus East Bethel, der seinen Lottogewinn von $11.7 Millionen nicht als Ausrede nutzte, den Rest seines Lebens nichts zu tun, sondern immer noch Schnee auf den Straßen Minensotas pflügt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Lottogewinnern, die einfach eine Reise an ein exotisches Ziel buchen würden, bleibt Joe Meath nicht einfach nur in seinem schneereichen Staat, er behält auch seinen Job als Schneepflugfahrer. Er ist schon seit einigen Jahren in Rente und macht dies nicht für das Geld, sondern als Gefallen für seine Nachbarn.

“Ich wüsste nicht, was ich tun würde, wenn ich dies heute nicht machen würde”, sagte Meath. “Es hat Spaß gemacht, das mit dem Geld zu tun, was wir getan haben. Wir haben ein weiteres Haus gekauft, wir haben ein Wohnmobil gekauft, aber abgesehen davon ist es schwer sich darüber klar zu werden, was wir mit dem Geld machen.”

Nachdem er den großen Preis abgeräumt hat, hat Meath viele Anfragen nach Geld von unerwarteten Individuen erhalten. Einer hat ihm sogar einen Haftbefehl geschickt und um die Kaution von $75.000 gebeten, da er angeblich zu unrecht verurteilt worden war. Es mögen weitere fragwürdige Anfragen auf ihn zukommen, aber trotz alledem plant Meath alles für diejengen zu sparen, die ihm wirklich wichtig sind.

“Es ist jetzt irgendwie angsteinflößend, da dir klar geworden ist, dass du das gewonnene Geld für deine Zukunft behalten musst. Wir überlegen sicherzustellen, dass am Ende genug für unsere Kinder und Enkelkinder übrig ist”, sagte er.

Teilen.